Lesewettbewerb der St. Gertrauder Schulen

„Lesen ist Abenteuer im Kopf“- Unter diesem Motto fand im Juni der schon traditionelle Vorlesewettbewerb der Volksschule und Neuen Mittelschule St. Gertraud statt.
Die Vermittlung von Lesekompetenz hat in beiden Schulen einen hohen Stellenwert. Schon seit einigen Jahren tragen daher im Rahmen einer gemeinsamen Lesekooperation lesefreudige SchülerInnen  in der gemeinsamen Schulbibliothek Textstellen aus Lieblingsbüchern vor. 
Eine fachkundige Jury, bestehend aus den Lehrerinnen Gabriela Müller und Daniela Oberländer von der Volksschule sowie Andrea Grumeth und Sarah Gaugg von der NMS hatte die Aufgabe, die Vorlesekompetenzen von zahlreichen Volks- und Neue Mittelschülern zu beurteilen und zu werten. 
Den Sieg bei den VolksschülerInnen holte sich mit der höchsten Wertung Emma Berger vor Miriam Gutschi und Ronja Rieser. In der NMS gewann Eliška Čiešková vor Cynthia Huber und Felix Gutschi. 
Sogar Pflichtschulinspektorin Isabella Karner- Knes war bei der Preisverleihung anwesend und ließ es sich nicht nehmen, den Schülerinnen und Schülern zu ihren tollen Leistungen zu gratulieren.
Alle mitwirkenden SchülerInnen erhielten für ihre Teilnahme Sachpreise, gespendet von der Kärntner Buchhandlung in Wolfsberg. 
Die drei besten Leserinnen und Leser aus beiden Schulen wurden mit Büchergutscheinen, gespendet von den Elternvereinen der beiden Schulen, belohnt.

(Beitrag Dir. Gabriele Traußnig vom 03.07.2018)