Frantschach-St. Gertraud beschließt umfangreiche Unterstützungspakete für Betriebe und Gemeindebürger

Ausnahmslos einstimmige Beschlüsse fasste der Gemeinderat der Marktgemeinde Frantschach-St. Gertraud in seiner kürzlich im Festsaal Frantschach abgehaltenen Sitzung.

Einvernehmlich und unter Mitarbeit aller Fraktionen konnte für die Gemeindebevölkerung und die heimischen Betriebe ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen werden. Ab sofort wird ein „Frantschach-St. Gertrauder Geld-zurück-Gutschein“ im Wert von € 15,-- eingeführt, der ab 03. August erhältlich sein wird und bis spätestens 30. November 2020 bei den durch die Covid-19-Pandemie besonders betroffenen Gastronomie-, Frisör- und Kosmetikbetrieben eingelöst werden kann. Teilnahmeberechtigt an der Aktion ist jeder mit Stichtag 09. Juli 2020 mit Hauptwohnsitz gemeldete Gemeindebürger von Frantschach-St. Gertraud. Voraussetzung ist, dass in Frantschach-St. Gertrauder Betrieben im Gesamtwert von mindestens € 150,-- eingekauft oder konsumiert wird. Als „Dankeschön“ für die Unterstützung der heimischen Wirtschaft, können diese Rechnungen bei der Gemeindekasse eingereicht werden, wo die entsprechenden Gutscheine ausgegeben werden.

Über Initiative der SPÖ-Gemeinderatsfraktion wird das Programm „Ölkesselfreies Frantschach-St. Gertraud“ eingeführt. Ab Mitte Juli kann bei einem Austausch eines alten Ölkessels gegen ein umweltfreundliches Heizsystem zu bestehenden Landes- und Bundesförderungen zusätzlich eine Förderung in der Höhe von € 1.500,-- beantragt werden. Werden bestehende Öltanks entsorgt, können zusätzlich € 500,-- an Förderung beantragt werden. Mit den vorhandenen Budgetmittel können somit insgesamt 20 Heizungsanlagen umweltfreundlich umgerüstet werden.

Weiters wurde die nach den neuen Gemeindehaushaltsbestimmungen erforderliche Eröffnungsbilanz zum 01.01.2020 mit einer Bilanzzumme in der Höhe von € 9,643.878,42 beschlossen, Verordnungen über die schulische Tagesbetreuung an der VS St. Gertraud, eine Neufassung der Kinderbildungs- und Betreuungsordnung erlassen. Ebenfalls harmonisch verlief die Beschlussfassung über diverse Umwidmungs- und Grundbuchsangelegenheiten, die zukünftige Schülerbeförderung im Gelegenheitsverkehr sowie die Änderung des Finanzierungsplanes für die sog. „Lavantmeile“.

Im Anschluss an die Tagesordnung wurde Bürgermeister Günther Vallant zu seiner Wahl zum Präsidenten des Kärntner Gemeindebundes gratuliert. Im Namen aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen übergab 1. Vzbgm. Martin Schilcher dem Gemeindeoberhaupt einen Geschenkskorb mit regionalen Köstlichkeiten.

Darüber hinaus wurde vom Gemeinderat die langjährige Schriftführerin sowie stellvertretende Amtsleiterin, Margot Baier gewürdigt, die sich demnächst in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.


(Bericht AL Ing. Roland Kleinszig vom 09.07.2020)