Schigebiet Weinebene rüstet sich für die Zukunft

Die Betreiber des Familienschigebietes Weinebene investieren während der Sommermonate maßgeblich in die Betriebssicherheit des Schigebietes. So wird die technische Beschneiung der Schipisten optimiert und zusätzlich ein neuer Speicherteich mit einem Fassungsvermögen von 35.000 m³ samt neuer Pumpstation errichtet.  Darüber hinaus werden Pistenfiguren für die jüngsten Wintersportler, sowie Relaxliegen für eine Sonnenterrasse angeschafft und somit wichtige Maßnahmen für das „Erlebnis am Berg“ gesetzt. Die Gesamtkosten für diese Großprojekte belaufen sich auf  rund 1,3 Mio. Euro. Über das Landesförderprogramm „Berginfrastruktur“ ist es der Marktgemeinde Frantschach-St. Gertraud gelungen, entsprechende Fördergelder zu lukrieren. Zusätzlich beteiligen sich die Marktgemeinde Frantschach-St. Gertraud und die Stadtgemeinde Wolfsberg mit einem Anerkennungsbeitrag zu dieser wichtigen Infrastrukturmaßnahme für das beliebte Schigebiet. Kürzlich konnte sich Bürgermeister Günther Vallant über den Baufortschritt überzeugen und übergab den Vertretern der Weinebene Schilift GmbH. offiziell den Förderbetrag in der Höhe von € 104.000,--. Betriebsleiter Johann Sturm jun. bedankte sich für die finanzielle Unterstützung seitens des Landes und den beiden Gemeinden.

(Beitrag AL. Ing. Roland Kleinszig vom 14. August 2019)